Video: Ruby will heiraten!

Wien - Ruby Rubacuori wurde als Silvio Berlusconis minderjähriges Bunga-Bunga-Girl bekannt, empört im Vorfeld des Wiener Opernballs die feine Gesellschaft, findet sich selbst aber ganz normal.

Sie sagt, sie könne das große Medieninteresse gar nicht verstehen, schließlich liege es nur an ihrer Bekanntschaft mit Silvio Berlusconi. Bei ihrem Besuch in Wien verriet das Ex-Callgirl Ruby Rubacuori, dass sie sich selbst als ganz normales 18-jähriges Mädchen sieht, das ohne Familie eben früh eigene Erfahrungen machen musste. Und mit ihren 18 jahren fühlt sie sich reif für die Ehe: Die Hochzeit mit ihrem 42-jährigen Verlobten Luca Risso steht kurz bevor. Zum Wiener Opernball wird sie am Donnerstagabend aber mit dem 78-jährigen Baulöwen Richard "Mörtel" Lugner gehen.

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Rubriklistenbild: © Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow The X Factor. Auch in Deutschland gibt es eine Neuauflage der Sendung mit …
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.