+
Rudi Cerne ließ seine Tochter nachts nie allein nach Hause gehen.

Er selbst war ein "Ruhrgebiets-Bengel"

Rudi Cernes Tochter hatte nachts Geleitschutz

Berlin - Rudi Cerne (54), Moderator der ZDF-Fahndungssendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“, hat seine Tochter als Teenager nachts nie allein nach Hause gehen lassen. Eine Horrorvision kam ihm dabei immer wieder.

„Ich habe immer geschaut, dass sie Gesellschaft hat“, sagte der Moderator dem Magazin „Closer“. Sonst hätten er oder seine Frau die Tochter abgeholt. Seine größte Sorge sei gewesen, dass Elisabeth mit betrunkenen Freunden im Auto einen schrecklichen Unfall hat. Deswegen habe es die Ansage geben: „Du fährst nicht mit irgendjemandem mit.“ Elisabeth sei aber immer sehr vernünftig gewesen. Im Gegensatz zu Cerne selbst: „Ich war ein richtiger Ruhrgebiets-Bengel.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Die Sängerin hat sich zu ihrem Gesundheitszustand geäußert.
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Baby-Glück bei den Middleton-Schwestern: Auch Pippa ist schwanger
Herzogin Kate steht kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes, da kommen schon die nächsten großen Neuigkeiten: Auch ihre Schwester Pippa ist schwanger.
Baby-Glück bei den Middleton-Schwestern: Auch Pippa ist schwanger
Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Die Todesursache von Avicii bleibt ein Rätsel: Der schwedische Star-DJ Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren. Die Autopsie ist nun abgeschlossen.
Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 
Da ist der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen - diese junge Dame sieht ihrer Mutter ähnlich. Und genauso wie sie denkt die 17-Jährige auch an eine Karriere in der …
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 

Kommentare