+
Starköchin Cornelia Poletto (44) und Bahnchef Rüdiger Grube (64).

Jawort in Hamburg

Bahnchef Grube und Köchin Poletto haben geheiratet

Hamburg - Die Starköchin Cornelia Poletto (44) und Bahnchef Rüdiger Grube (64) haben geheiratet. Das Paar gab sich am Samstag in Hamburg in einer Villa an der Elbchaussee das Jawort.

Das bestätigte das Büro Polettos am Sonntag. Die Hochzeitsfeier stieg damit einen Tag vor Polettos 44. Geburtstag. Trauzeuge war Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Etwa 150 Gäste feierten mit dem Brautpaar in der „Elb Lounge“. „Es war ein wunderschöner Tag“, sagte Grube der „Bild“-Zeitung.

Neben Polettos TV-Kochkollegen Alfons Schuhbeck, Horst Lichter und Christian Rach gehörte zu den Gästen auch Prominenz aus der Wirtschaft wie Grubes Vorgänger bei der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, und Jürgen Fitschen, Co-Chef der Deutschen Bank.

Die „Elb Lounge“, die 1876 als Sommerresidenz Hamburger Kaufleute errichtet wurde, ist von einem großen Park mit See umgeben. Standesamtliche Trauungen oder individuelle Zeremonien können laut Internetseite in den Räumen oder am See ausgerichtet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Kommentare