+
Ein runder Ausschnitt am Pullover oder Shirt verbreitert optisch die Figur - kleine, dicke Menschen sollten lieber darauf verzichten. Foto: Jörg Carstensen

Runder Ausschnitt steht kleinen Menschen nicht

Ulm (dpa/tmn) - Schon Details bei der Kleidung können der Figur schmeicheln - oder unvorteilhaft wirken. Auch auf den richtigen Ausschnitt kommt es an - vor allem, wenn man klein und mollig ist.

Wer klein und eher kräftig gebaut ist, sollte auf Shirts oder Pullover mit einem runden Ausschnitt verzichten. Diese Varianten stehen großen und schlanken Menschen besser, erläutert Sonja Grau, Personal Shopperin aus Ulm.

Der U-Boot-Ausschnitt wirke in der Regel bei kleinen Personen unvorteilhaft - egal, ob sie schlank oder kräftig sind. Denn er verbreitert optisch die Figur, aber lässt nicht zugleich auch größer wirken. Der Oberkörper sehe folglich damit gedrungen aus, sagt die Expertin.

Der V-Ausschnitt schmeichelt hingegen großen wie kleinen schlanken Trägern genauso gut wie großen und kleinen fülligen Figurtypen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
US-Popsängerin Anastacia will höchsten Kirchturm der Welt besteigen - und der steht in Deutschland
US-Pop-Sängerin Anastacia, die mit Hits wie „I'm Outta Love“ und „Paid My Dues“ Welterfolge feierte, will nach eigenem Bekunden ganz hoch hinaus.
US-Popsängerin Anastacia will höchsten Kirchturm der Welt besteigen - und der steht in Deutschland
"Wissen macht Ah!" bekommt neue Moderatorin
Ihr Können als Moderatorin hat Clarissa Corrêa da Silva bereits in dem "KiKA-Kummerkasten" gezeigt. In dieser Rolle darf sie künftig in der Kindersendung "Wissen macht …
"Wissen macht Ah!" bekommt neue Moderatorin
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln

Kommentare