+
Rupert Grint ist durch seine Rolle als "Ron" in den Verfilmungen der Harry-Potter-Bücher weltberühmt geworden

"Ron" Rupert Grint demnächst im Theater

London - Der britische „Harry Potter“-Star Rupert Grint geht unter die Theaterschauspieler.

Grint, der in den „Harry Potter“-Filmen den Zauberlehrling Ron Weasley verkörperte, werde im Revival der Theaterproduktion „Mojo“ einen Gangster spielen, teilten die Produzenten am Freitag mit. Das lustige Drama von Jez Butterworth handelt von der Londoner Unterwelt der 1950er Jahre. Das Stück mit Grint soll noch in diesem Jahr im Londoner West End an den Start gehen.

Studiotour: Einblicke in die magische Welt von Harry Potter

Studiotour: Einblicke in die magische Welt von Harry Potter

Grints „Harry Potter“-Kollege Daniel Radcliffe war bereits in einigen Theaterproduktionen zu sehen. Derzeit spielt er „The Cripple of Inishmaan“ in London.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Feuchtigkeitsspendend, Haar- und Hautpflegend - Olivenöl findet sich nicht nur in der Küche, sondern auch in verschiedenen Kosmetikprodukten. Der natürliche Inhaltsstoff …
Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.