+
Ruth Maria Kubitschek

"Auf der Bühne muss ich schreien"

Kubitschek: Meditation gegen Nervosität

München - Die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek hat auch nach über 50 Jahren Fernsehkarriere noch Lampenfieber auf der Bühne - und ein passendes Mittel dagegen.

"Auf der Bühne muss ich schreien, um auch die Zuschauer in den letzten Reihen zu erreichen. Das macht mich nervös." Auch vor der Verleihung des Ehrenpreises im Rahmen des Bayerischen Fernsehpreises 2013 sei sie extrem aufgeregt gewesen und habe deshalb bereits am Vormittag meditiert, sagte die Preisträgerin am Freitagabend der dpa.

Aber auch ihr langjähriger Lebensgefährte, der Fernsehproduzent Wolfgang Rademann ("Das Traumschiff"), halte sie geerdet: "Es ist einfach toll, dass er an meiner Seite ist, und mir immer die Wahrheit sagt, so dass ich auf sämtlichen Böden dieser Erde stehe", sagte die 81-Jährige. Ihrer eigenen Arbeit gegenüber sei sie sehr kritisch: "Ja, ich bin furchtbar kritisch! Ich kann mich selber gar nicht sehen. Ich schaue mir meine Filme höchstens an, wenn sie das erste Mal gesendet werden. Aber dann nie wieder."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare