+
Ruth Maria Kubitschek

"Auf der Bühne muss ich schreien"

Kubitschek: Meditation gegen Nervosität

München - Die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek hat auch nach über 50 Jahren Fernsehkarriere noch Lampenfieber auf der Bühne - und ein passendes Mittel dagegen.

"Auf der Bühne muss ich schreien, um auch die Zuschauer in den letzten Reihen zu erreichen. Das macht mich nervös." Auch vor der Verleihung des Ehrenpreises im Rahmen des Bayerischen Fernsehpreises 2013 sei sie extrem aufgeregt gewesen und habe deshalb bereits am Vormittag meditiert, sagte die Preisträgerin am Freitagabend der dpa.

Aber auch ihr langjähriger Lebensgefährte, der Fernsehproduzent Wolfgang Rademann ("Das Traumschiff"), halte sie geerdet: "Es ist einfach toll, dass er an meiner Seite ist, und mir immer die Wahrheit sagt, so dass ich auf sämtlichen Böden dieser Erde stehe", sagte die 81-Jährige. Ihrer eigenen Arbeit gegenüber sei sie sehr kritisch: "Ja, ich bin furchtbar kritisch! Ich kann mich selber gar nicht sehen. Ich schaue mir meine Filme höchstens an, wenn sie das erste Mal gesendet werden. Aber dann nie wieder."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Glitzer-BH und mit Hotpants: Helene Fischer total emotional bei Tour-Auftakt
In knappem Outfit mit Glitzer-BH, Netzstrumpfhose und Hotpants hat Helene Fischer ihre Fans in Leipzig erfreut. Und dann wurde sie richtig emotional.  
In Glitzer-BH und mit Hotpants: Helene Fischer total emotional bei Tour-Auftakt
Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Herzklopfen am „Game of Thrones“-Set: Zuerst mussten sie das Verliebtsein spielen, dann war es wirklich um die beiden geschehen.
Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.