+
Ryan Reynolds und Blake Lively: Erste Hilfe kann Leben retten. 

Erste Hilfe ist so wichtig

Ryan Reynolds hat seinem Neffen das Leben gerettet

Dank eines Erste-Hilfe-Kurses hat Ryan Reynolds das Leben seines Neffen retten können. So ein Kurs dauere nur wenige Stunden und mache sogar Spaß, meint der Filmstar.

Los Angeles - Dem US-Promipaar Ryan Reynolds ("Deadpool") und Blake Lively ("Gossip Girl") ist Erste Hilfe sehr wichtig. Die Schauspielkollegen posteten am Montag (Ortszeit) auf ihren Instagram-Accounts Fotos von einem Wiederbelebungskurs.

Er habe vor Jahren bereits schon einmal einen Kurs gemacht, schrieb Reynolds. Jetzt habe er an einen Auffrischungskurs teilgenommen, in dem es um die Reanimation von Kleinkindern ging. "Es dauert nur ein paar Stunden und macht auch irgendwie Spaß."

Seine Erste-Hilfe-Kenntnisse hätten sich in der Vergangenheit bereits ausgezahlt, schrieb der 40-Jährige: "Heilige Scheiße - eines Tages habe ich das Leben meines Neffen gerettet, weil ich wusste, was zu tun war."

Lively (29) motivierte andere Eltern, an einem Kurs teilzunehmen. "An alle, die es noch nicht gemacht haben: Ihr werdet es lieben", schrieb die Schauspielerin. Reynolds und Lively sind Eltern zweier gemeinsamer Kinder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare