Nicht immer nur nett

Ryan Reynolds wäre gern mal ein Fiesling

Cannes - Hat er genug von netten Rollen? Schauspieler Ryan Reynolds („Green Lantern“) würde zumindest gerne mal einen fiesen Charakter spielen.

 „Ich mag Böse, die von ihrer Sache richtig überzeugt sind“, sagte Reynolds (37) am Freitag beim Filmfestival Cannes. Dort stellte er den Thriller „The Captive“ vor, der von einer Kindesentführung erzählt. Vor der Rolle des Kidnappers habe er enormen Respekt gehabt, sagte der kanadische Schauspieler. „Ich weiß nicht, ob ich der Herausforderung gewachsen gewesen wäre.“

Reynolds spielt in dem Wettbewerbsbeitrag „The Captive“ des kanadischen Regisseurs Atom Egoyan einen Vater, dessen Tochter entführt wurde. Das Mädchen Cass wird in einem Keller von einem Mann festgehalten und muss für einen Kinderpornoring arbeiten. Egoyan („Das süße Jenseits“) erzählt, wie ihre Eltern und die Polizei über Jahre versuchen, sie zu finden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare