US-Senat hat zugestimmt: Mike Pompeo ist neuer Außenminister

US-Senat hat zugestimmt: Mike Pompeo ist neuer Außenminister
+
"Diktator" Cohen in Begleitung seiner weiblichen Bodyguards

Cohen: "Fand Gaddafi immer komisch"

London - Bei den Filmfestspielen in Cannes hat der britische Schauspieler Sacha Baron Cohen eines seiner seltenen Interviews gegeben. Bei der Premiere seines Films zeigt er sich wie einst Muammar al-Gaddafi.

Normalerweise tritt er öffentlich nie als er selbst, sondern immer nur als Filmfigur auf: Bei den Filmfestspielen in Cannes hat der britische Schauspieler Sacha Baron Cohen (“Borat“, “Der Diktator“) für seinen Heimatsender BBC eine Ausnahme gemacht. Im Interview präsentierte er sich nach langer Zeit erstmals wieder als Privatperson. “Ich fand Oberst Gaddafi immer schon umwerfend komisch“, sagte er zu der Motivation für seinen neuesten Film “Der Diktator“.

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

“Ich wollte einen Charakter entwickeln, der durch ihn angeregt war und durch all die anderen lächerlichen Charaktere wie etwa Türkman Basi, den Präsidenten und Diktator von Turkmenistan“, sagte Cohen. Der habe den Bürgern seines Landes unter anderem das Rauchen verboten, nachdem ihm ein Arzt empfohlen hatte, sein Laster aufzugeben. In der Film-Satire “Der Diktator“, die gerade in den deutschen Kinos anlief, mimt der 40-Jährige den gefallenen Despoten eines fiktiven Nahost-Staates. Das Filmkonzept habe er schon vor Beginn des Arabischen Frühlings ausgearbeitet.

Baron Cohen tauchte zur Premiere seines aktuellen Films in Begleitung weiblicher Bodyguards in Uniform auf - ganz wie einst Gaddafi. Obendrein ritt er kostümiert mit langem Bart und Uniform auf einem Kamel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Royal Baby Nummer 3 ohne Namen: Warum lassen Kate und William so lange warten?
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Drei Tage nach der Geburt hat der Mini-Prinz immer noch keinen Namen. Lüften Prinz William und Kate …
Royal Baby Nummer 3 ohne Namen: Warum lassen Kate und William so lange warten?
Schwedens König schlägt 700 Jahre alten Rekord
Der Monarch sitzt heute seit genau 44 Jahren und 223 Tagen auf dem Thron in Stockholm. Damit hat er einen landeseigenen Rekord gebrochen.
Schwedens König schlägt 700 Jahre alten Rekord
Schnauzbart nicht zu früh trimmen
Schnauzbärte liegen wieder im Trend. Doch sich einen wachsen zu lassen, ist nicht so einfach. Einen Fehler begehen Anfänger besonders oft: Sie beginnen zu früh mit dem …
Schnauzbart nicht zu früh trimmen
Todesursache von Avicii: Brachte der Alkohol ihn ins Grab?
Die offizielle Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In den Medien wird spekuliert, ob der Alkohol Star-DJ Tom Bergling ins Grab brachte.
Todesursache von Avicii: Brachte der Alkohol ihn ins Grab?

Kommentare