+
Peter Schilling wollte nach einem Burn-Out seine Karriere beenden.

Nach Burn-Out

Sänger Peter Schilling wollte Karriere beenden

München - Nach dem Erfolg kam der Burn-Out: Heute hat der Sänger und Musiker Peter Schilling dank Jahren der therapeutischen Begleitung wieder Boden unter den Füßen. Doch einst wollte er sogar seine Karriere beenden.

„Dass ich nach dieser Zeit der kompletten inneren Verlorenheit wieder auf der Bühne stehe und Konzerte spiele, ist allein schon ein Wahnsinnserfolg“, sagt der 57-Jährige, der derzeit mit einer Tournee sein 30. Bühnenjubiläum begeht. Der gebürtige Stuttgarter und Wahl-Münchner feierte in den 80er Jahren mit „Major Tom“ und anderen Hits nationale wie internationale Erfolge. Sein darauffolgendes seelisches Tief konnte er nur mit einer Gesprächstherapie überwinden. „Es gab Momente des Zweifels, wo der Selbstwert so im Keller war, dass ich ans Aufhören dachte“, gesteht der Interpret.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist dufte! Tipps zur Auswahl eines neuen Parfüms
Es gibt Menschen, die tragen ihr Leben lang das gleiche Parfüm. Andere lieben die Veränderung - aber sind überfordert von der großen Auswahl im Handel. Wie finde ich …
Das ist dufte! Tipps zur Auswahl eines neuen Parfüms
Das Coenzym Q10 soll Falten verhindern
Das Schönheitsideal einer jungen, straffen Haut ist allgegenwärtig. Kein Wunder, dass die Kosmetikindustrie mit zahlreichen Anti-Falten-Cremes wirbt. Viele Produkte …
Das Coenzym Q10 soll Falten verhindern
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Weil sie in Spanien steuerpflichtig sei, wird Shakira Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die spanische Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
Toaster haben sie sicher genug. Comedian Russell Brand hat eine seriöse Geschenkidee für die Royal Wedding.
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl

Kommentare