+
Sängerin Lama wurde am Flughafen plötzlich gestoppt.

Bei Routine-Check gestoppt

Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.

Eigentlich wollte Sängerin Natalia Dzenkiv, besser bekannt als Lama, nur von der Türkei nach Hause fliegen. Dabei wurde routinemäßig ihr Pass kontrolliert.

Anschließend durfte die Sängerin aber nicht in den Flieger steigen, sondern wurde am Flughafen festgehalten. Der skurrile Grund laut Mirror: Sie wirkte zu jung!

Die Sicherheitskräfte hatten dem Bericht zufolge den Verdacht, dass sie den Ausweis einer älteren Frau verwenden würde. Die 41-Jährige, der man ihr Alter nur schwer ansieht, brach in schallendes Gelächter aus, als sie das hörte.

Sie sei Komplimente gewohnt, so die Sängerin, aber dass das der Grund für ihren ungewollten Stopp sei, könne sie nicht glauben. 

Fans halfen ihr anschließend aus der Klemme, indem sie, als sie Lama erkannten, nach Selfies und Autogrammen fragten. So konnte die 41-Jährige doch noch nach Hause reisen.

Stefan Huber

Video: Diese Frau ist viel jünger als sie aussieht - das ist ihr Geheimnis

Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jan Ullrich: Prostituierte Brandy spricht in Video-Interview - „Ich dachte, wenn du jetzt nichts machst, bist du tot“
Jan Ullrich hat die Psychiatrie wieder verlassen und einen Entzug begonnen. Nun verrät die Prostituierte Brandy weitere Details aus der Nacht im Hotel.
Jan Ullrich: Prostituierte Brandy spricht in Video-Interview - „Ich dachte, wenn du jetzt nichts machst, bist du tot“
Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?
Während der Hitzewelle meldete die Polizei beinahe täglich tödliche Badeunfälle. Auch Kinder und Jugendliche sind unter den Opfern. Experten beklagen, dass Schüler in …
Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?
Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park
Ein Großstadtdschungel aus Stahl und Beton scheint kaum ein passendes Biotop für essbare Pflanzen zu sein. Naturkenner Steve Brill weiß es besser und zeigt in New York, …
Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park
Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte
Erotische Szenen zu drehen ist gar nicht so einfach. Findet Regisseur Detlev Buck.
Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte

Kommentare