+
Annett Louisan.

Mann wollte ein Fünftel ihrer Einnahmen

Sängerin Annett Louisan wurde erpresst

Hamburg - Der Erfolg schafft Neider und manchmal werden die sogar kriminell. Das musste am eigenen Leib Annett Louisan (38) erfahren. Die Sängerin wurde Opfer einer Erpressung.

Entsprechende Medienberichte bestätigte die Hamburger Oberstaatsanwältin Nana Frombach der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Einem 42 Jahre alten Mann werde vorgeworfen, die Wahl-Hamburgerin ("Das Spiel") im vergangenen Jahr über Facebook kontaktiert und Geld von ihr gefordert zu haben. Der 42-Jährige habe behauptet, maßgeblich am musikalischen Erfolg von Louisan beteiligt gewesen zu sein, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Außerdem habe er von der Sängerin gefordert, ihre gesamten Einkünfte von 2004 an aufzulisten und ihm 20 Prozent der Gesamtsumme zu überweisen.

Die „Hamburger Morgenpost“ und die „Bild“ Hamburg hatten darüber berichtet. Laut Staatsanwaltschaft beginnt der Prozess gegen den Angeklagten an diesem Freitag.

Annett Louisan - Das Spiel (Official Video)

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare