+
Fergie von den Black Eyed Peas nimmt sich eine lange Auszeit.

Sängerin Fergie freut sich aufs Nichtstun

New York - Die Sängerin der Black Eyed Peas will es im neuen Jahr ruhig angehen lassen: Die 36-jährige Fergie nimmt sich eine Auszeit. Damit ihr das Nichtstun nicht langweilig wird, hat sie feste Pläne gemacht.

“Ich will Zeit mit meinem Mann verbringen, Football und Basketball schauen. Ich werde mit treiben lassen - und an manchen Tagen überhaupt keine Verpflichtungen haben. Das wird sehr schön und erfrischend für mich werden - eindeutig mal was anderes“, sagte Fergie dem US-Magazin “People“.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Mit ihrem Ehemann, dem US-Schauspieler Josh Duhamel (39) plane sie möglicherweise auch Familienzuwachs. “Vielleicht, wer weiß? Wir werden sehen“, antwortete sie ausweichend auf die Frage nach einem Baby. Sie freue sich jetzt erst mal darauf, zu Hause zu sein und nicht jedem Tag in einer anderen Stadt oder einem anderen Land zu schlafen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volker Bruch hat in Berlin manchmal Fluchtgedanken
Diese Stadt raubt ihm die Luft, aber von Berlin kommt der Schauspieler Volker Bruch dennoch nicht los.
Volker Bruch hat in Berlin manchmal Fluchtgedanken
Conchita Wurst trägt auch gern Jogginghosen
Auf der Bühne oder auf dem roten Teppich ist Conchita Wurst immer wie aus dem Ei gepellt. Dabei hat die Dragqueen ein großes Faible für Jogginhosen.
Conchita Wurst trägt auch gern Jogginghosen
Jennifer Lopez spendet eine Million Dollar für Puerto Rico
Der US-Star hat eine besondere Beziehung zu Puerto Rico: Die Eltern von Jennifer Lopez stammen von dort. Jetzt will die New Yorkerin mit einer großzügigen Spende der …
Jennifer Lopez spendet eine Million Dollar für Puerto Rico
US-Star Jennifer Lopez spendet Riesensumme für Puerto Rico
In Puerto Rico zeichnete der Wirbelsturm „Maria“ ein grausames Bild der Zerstörung. Auch wegen ihrer puerto- ricanischen Wurzeln möchte Jennifer Lopez dem gebeutelten …
US-Star Jennifer Lopez spendet Riesensumme für Puerto Rico

Kommentare