+
Nach einigen Jahren meldet sich LaFee im "Playboy" zurück.

Weil sie ernst genommen werden will

Sängerin LaFee: Hüllenlos im "Playboy"

München - Lange hat man nichts mehr von ihr gehört, jetzt meldet sich LaFee im "Playboy" zurück. Die Sängerin ließ für das Magazin ihre Hüllen fallen - mit einer ungewöhnlichen Begründung.

Der Sängerin LaFee liegen keine schnellen Affären. “Ich hatte noch nie einen One-Night-Stand“ sagte die 21-Jährige der Zeitschrift Playboy. Die Kölnerin, die in der September-Ausgabe des Magazins ihre Hüllen fallen lässt, sei auch beim Flirten eher zurückhaltend. “Bei mir muss der Mann den ersten Schritt gehen. Eine Abfuhr oder eine blöde Antwort zu bekommen, das wäre nicht mein Ding.“ LaFee, mit bürgerlichem Namen Christina Klein, kennt jedoch im beruflichen Leben keine Versagensängste. “Ich habe mit 16 schon so viel erreicht, heute mache ich mehr das, was mir Spaß macht.“

Das Playboy-Shooting machte sie, weil sie "endlich als erwachsene Frau wahrgenommen werden" will, wie sie der Bild erzählte.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Jürgen Drews hat sich für seine 72 Jahre erstaunlich gut gehalten. Da ist es keine Überraschung, dass auch seine Tochter viel Attraktivität mitbekommen hat. Jetzt will …
Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Sieg auf ganzer Linie. Til Schweiger muss eine Auseinandersetzung mit einer Frau bei Facebook nicht löschen. Die Richter erklären, warum der umstrittene Eintrag nicht …
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel
Bis zum Ende der Woche hat die norwegische Kronprinzessin alle Termine angesagt. Sie leidet an dem Lagerungsschwindel. Die Erkrankung gilt zwar als durchaus harmlos, ist …
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel
Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht
Til Schweiger hatte im September einen privaten Chatverlauf auf Facebook gepostet. Er musste sich vor Gericht verantworten. Nun hat der Richter das Urteil verkündet.
Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht

Kommentare