+
Leona Lewis ist der Meinung, im Musikgeschäft sollte bei Frauen mehr auf das Talent geachtet werden.

"Das ist doch ekelhaft!"

Lewis will auf der Bühne keine Pornos

München - Leona Lewis (27), britische Sängerin, kritisiert das Frauenbild im Musikgeschäft. "Leider stellen die Label-Chefs bei Frauen Aussehen vor Talent."

Das sagte die 27-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut Vorabbericht vom Samstag.

Hart ins Gericht ging Lewis mit Kolleginnen wie Madonna oder Kesha, die sich im Bondage-Look zeigen: "Was macht ihr da? Das ist doch ekelhaft!"

Als prüde schätzt sie sich zwar nicht ein. Den sadomasochistischen Roman "Shades Of Grey" von E.L. James habe sie etwa verschlungen. "Aber auf meiner Bühne ist kein Platz für Pornos", sagte sie dem Magazin weiter.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare