+
Sam Smith ist gegen dumme Sprüche immun. Foto: Sven Hoppe

Sam Smith: Homophobie ist immer noch präsent

London (dpa) - Homophobe Sprüche können dem britischen Sänger Sam Smith (23) nach eigenen Worten nichts anhaben. "Das verletzt mich echt nicht, weil ich ein zu dickes Fell bei diesem Mist habe", schrieb er am Dienstag auf seiner Instagram-Seite.

Der Grammy-Gewinner ("Money on My Mind", "Stay with Me") machte auf ein anonymes Profil in dem sozialen Netzwerk aufmerksam, in dem er als "Schwuchtel" verunglimpft wird.

"Ich wollte das nur mit allen teilen, damit ihr seht, dass Homophobie immer noch in unserer Gesellschaft präsent ist", erklärte Smith, der vor der Veröffentlichung seines erstes Solo-Albums im vergangenen Jahr in Medien über seine Sexualität gesprochen hatte.

"Es fühlte sich nicht wie ein Coming Out an", erklärte der Soul-Sänger später in der US-Talkshow "Ellen". "Meine Mutter ahnte es bereits, da war ich drei Jahre alt."

Instagram-Post

Talkshow-Auftritt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester

Kommentare