+
Samuel L. Jackson und seine Frau LaTanya Richardson haben alle Höhen und Tiefen gemeinsam gemeistert. Foto: Nina Prommer

Glücklich verheiratet

Samuel L. Jackson gibt Ehe-Tipps

Der US-Schauspieler ist in Hollywood eine große Ausnahme, seine Ehe hat seit über 40 Jahren Bestand.

Berlin (dpa) - Für eine lange Ehe ist nach Ansicht von US-Schauspieler Samuel L. Jackson ("The Hateful 8") auch etwas Distanz nötig.

"Man braucht auch mal ein bisschen Zeit ohne einander", sagte der 67-Jährige, der seit mehr als 40 Jahren mit der Schauspielerin LaTanya Richardson verheiratet ist, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

In schwierigen Phasen sei es aber wichtig, die Probleme direkt anzugehen. Zwar gebe es Momente, in denen es einfacher wäre, sich davonzumachen. "Aber jedes Mal, wenn man dableibt und das Problem löst, wird man stärker, wird die Beziehung stärker", betonte Jackson. 

Er ist derzeit in Tim Burtons Verfilmung des Zeitreise-Bestsellers "Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs in den Kinos zu sehen.

Die Insel der besonderen Kinder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karriere als Kampfsportler? Ex-Fußballer Legat steigt in den Käfig
Ex-Bundesliga-Fußballer Thorsten Legat (49) plant trotz seines Auftritts als Käfigkämpfer am 1. September bei der German MMA Championship derzeit keine Karriere als …
Karriere als Kampfsportler? Ex-Fußballer Legat steigt in den Käfig
„Noch nicht alles so straff“: Cathy Hummels spricht offen über ihren Körper
Cathy Hummels (30) spricht offen über ihr Körpergefühl und wie es sich in den Jahren verändert hat.
„Noch nicht alles so straff“: Cathy Hummels spricht offen über ihren Körper
Jetzt kommt raus: Tränen und Sorgen - so ging es Harrys Ex-Freundinnen vor der Hochzeit
Wenn der Ex heiratet: Prinz Harry lud auch seine ehemaligen Partnerinnen zu der Trauung mit Meghan ein. Eine hatte so ihre Sorgen, die andere soll geweint haben. 
Jetzt kommt raus: Tränen und Sorgen - so ging es Harrys Ex-Freundinnen vor der Hochzeit
Morgan Freeman wehrt sich gegen Belästigungsvorwürfe: „Habe keine Frauen angegriffen“
Oscar-Preisträger Morgen Freeman hat sich gegen die Belästigungsvorwürfe gewehrt. Er wolle nicht mit Harvey Weinstein gleichgesetzt werden.
Morgan Freeman wehrt sich gegen Belästigungsvorwürfe: „Habe keine Frauen angegriffen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.