+
Sandra Bullock.

"Forbes"-Liste

Bullock bestbezahlte Hollywood-Schauspielerin

Los Angeles - Der Weltraum-Thriller "Gravity" hat Sandra Bullock zur bestbezahlten Schauspielerin in Hollywood gemacht. Dahinter rangieren Jennifer Lawrence und Gwyneth Paltrow.

Wie das US-Magazin "Forbes" am Montag mitteilte, verdiente die 50-Jährige in den vergangenen zwölf Monaten etwa 51 Millionen Dollar (38 Millionen Euro). Für ihre Rolle als Wissenschaftlerin und Astronautin Ryan Stone in dem Kinohit wurde Bullock für einen Oscar als beste Schauspielerin nominiert. "Gravity" gewann insgesamt sieben Oscars und spielte 716 Millionen Dollar ein.

Auf Platz zwei der bestbezahlten Hollywood-Schauspielerinnen landete "Hunger Games"-Star Jennifer Lawrence mit 34 Millionen Dollar, gefolgt von Gwyneth Paltrow, die zwischen Juni 2013 und Juni 2014 immerhin noch 19 Millionen Dollar verdiente. Den fünften Platz teilen sich Angelina Jolie und Cameron Diaz, beide kamen laut "Forbes" auf einen Jahresverdienst von 18 Millionen Dollar.

ans

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare