+
Sandra Bullock

Sandra Bullock: Sorgerecht für Stieftochter

Los Angeles - Sandra Bullock kann aufatmen. Das zermürbende Ringen um die kleine Tochter ihres Ehemanns Jesse James hat ein Ende gefunden. Das Gericht spricht James und Bullock das Sorgerecht zu.

Die ehemalige Porno-Darstellerin Janine Lindemuller (40) kämpfte in dem Sorgerechtsstreit um die kleine Tochter Sunny (5). Das Mädchen stammt aus einer Kurzzeitbeziehung zwischen Janine und Jesse G. James (40). Der Moderator und Besitzer der Firma West Coast Choppers ist seit 2005 mit der Schauspielerin Sandra Bullock verheiratet.

Janine Lindenmuller verlor das vorläufige Sorgerecht, als sie ihre Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung antreten musste. Sie wollte ursprünglich ein erweitertes Sorgerecht erstreiten. Sandra Bullock zeigte sich sehr besorgt um ihre kleine Stieftochter und schrieb dem Gericht, dass Sunny in der Vergangenheit teilweise nicht beaufsichtigt wurde, weil Janine unter Drogen stand.

Lindemuller schlug daraufhin zurück und giftete über die Gründe, die Sandra Bullock habe. Die Schauspielerin könne keine Kinder  bekommen und versuche sich auf dem Weg ein Kind zu erschleichen.

Am Ende überzeugte die Richter wohl der zweifelhafte Lebenswandel von Janine Lindemuller. Einzig die Weihnachtsfeiertage darf Sunny bei ihrer leiblichen Mutter verbringen.

lut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
In einem Aufsatz warnt Barbra Streisand vor dem designierten US-Präsidenten. Ihre Landsleute fordert Streisand auf, wachsam zu sein und zu protestieren.
Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Los Angeles -  Johnny Depp, Britney Spears, Justin Timberlake und „Findet Dorie“ stehen in der Gunst der Fans ganz oben. Doch Ellen DeGeneres ist bei den People's Choice …
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel

Kommentare