+
Sandra Bullock und Jesse James bei der Verleihung der Golden Globes.

Sandra Bullock für Goldene Himbeere nominiert

Los Angeles - Hollywood-Star Sandra Bullock könnte in diesem Jahr zugleich zur besten und zur schlechtesten Schauspielerin gekürt werden.

Für ihren Auftritt als aufdringliche Verliebte in der Komödie “Verrückt nach Steve“ hat Bullock am Montag eine Razzie-Nominierung erhalten. Nach Angaben der Verleiher der Filmspottpreise “Goldene Himbeeren“ droht ihr damit die zweifelhafte Ehre, die Trophäe als schlechteste Schauspielerin zu gewinnen. Dagegen wurde sie dieses Jahr schon für das Drama “Blind Side - Die große Chance“ mit dem Golden Globe als beste Darstellerin ausgezeichnet. Bullock hat damit möglicherweise auch Oscar-Chancen.

“Verrückt nach Steve“ mit Bullock und Bradley Cooper geht auch in der Kategorie “Schlechtester Film 2009“ ins Rennen um die Spottpreise. Dort tritt die Komödie unter anderem gegen den Blockbuster “Transformers: Die Rache“ und gegen den Kinoflop “Die fast vergessene Welt“ an. Diese beiden Streifen erhielten jeweils sieben Nominierungen. Die Razzie-Verleiher charakterisierten “Transformers: Die Rache“ als “überlaut, überlang und überdumm“ und nominierten das Actionspektakel unter anderem für schlechteste Regie, Drehbuch und Remake oder Fortsetzung.

Zudem holte sich Megan Fox eine Anwartschaft als “Schlechteste Hauptdarstellerin“. Als Hauptakteur in “Die fast vergessene Welt“ ist Will Ferrell unter den Favoriten für die Trophäe als schlechtester männlicher Darsteller. Auch die “Twilight“-Stars blieben bei den Goldenen Himbeeren nicht verschont. Robert Pattinson erhielt eine Nominierung als schlechtester Nebendarsteller. Teenie-Heldin Kristen Stewart könnte an der Seite von Pattinson oder Taylor Lautner den Preis für das schlechteste Leinwandpaar gewinnen.

Reinfälle der letzten zehn Jahre

Die Razzie-Verleiher bedenken in diesem Jahr auch die Kino- Reinfälle der letzten zehn Jahre. In der Sparte “Schlechtester Film des Jahrzehnts“ finden sich der achtfache Razzie-Gewinner “Battlefield Earth“ (2000), der fünffache Preisträger “Freddy Got Fingered“ (2001), “Gigli“ (2003, sieben Razzies), “Ich weiß, wer mich getötet hat“ (2007, acht Razzies) und “Stürmische Liebe - Swept Away“ (2002, fünf Razzies). In der Sparte “Schlechtester Schauspieler des Jahrzehnts“ treffen Ben Affleck, Eddie Murphy, Mike Myers, Rob Schneider und John Travolta aufeinander. Ihre weiblichen Counterparts sind Mariah Carey, Paris Hilton, Lindsay Lohan, Jennifer Lopez und Madonna.

Im vorigen Jahr wurden der deutsche Horror-Meister Uwe Boll und US-Partygirl Paris Hilton gleich mehrfach mit Goldenen Himbeeren “geehrt“. Boll erhielt die zweifelhafte Auszeichnung als schlechtester Regisseur für die Filme “Postal“ und “Schwerter des Königs - Dungeon Siege“. Zudem bekam er eine Sonder-Himbeere für das “Schlechteste bisherige Lebenswerk“. Die “Razzies“ werden in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben, traditionell einen Tag vor den Oscars. Die Zeremonie findet am 6. März in Los Angeles statt. Die Spottpreise wurden von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscarverleihung ins Leben gerufen. Nach Angaben der Veranstalter waren diesmal 647 Filmfans in den USA und neunzehn anderen Ländern stimmberechtigt. Die Gewinner bekommen eine vergoldete Plastikhimbeere, holen sich die Trophäe aber aus verständlichen Gründen selten ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare