+
Sandra Bullock will nicht das Sorgerecht für die Kinder ihres untreuen Ehemanns.

Sandra Bullock hat keine Adoptionspläne

New York - Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock hat Medienberichten zufolge nicht die Absicht, das Sorgerecht für die Kinder ihres untreuen Ehemanns zu beantragen.

Das Magazin “People“ berichtete am Dienstag, dass ein Sprecher des Filmstars Adoptionspläne ausdrücklich verneinte. Bullocks Mann, der durch die Fernsehserie “Monster Garage“ bekannte Automechaniker Jesse James, hat drei Kinder aus zwei früheren Ehen. Seit ihrer Hochzeit im Juli 2005 hatte die deutschstämmige Schauspielerin die Kinder Chandler (15), Jesse Jr. (12) und die kleine Sunny (6) mitbetreut.

Bullock war Anfang März als beste Hauptdarstellerin des Jahres mit einem Oscar ausgezeichnet worden. Kurz danach plauderte eine angebliche Geliebte ihres Mannes in einem Klatschmagazin über ihre Affäre mit James. Dieser entschuldigte sich inzwischen für seine Untreue und bat Bullock sowie seine Kinder um Verzeihung. Nach der Stripperin meldeten sich weitere drei Frauen mit Informationen über eine angebliche Beziehung zu James während dessen vierjähriger Ehe mit Bullock zu Wort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare