+
Sarah Connor

Sarah Connor in "X Factor"-Jury

Hamburg - Die Jury steht fest, die Sendetermine sind noch geheim: Popsängerin Sarah Connor, Startrompeter Till Brönner und Produzent George Glueck machen sich in der Musik-Castingshow “X Factor“ auf die Suche nach Gesangstalenten.

Das teilte Vox in Köln mit. Wann das aus Großbritannien stammende Erfolgsformat, in dem die Juroren als Mentor für jeweils einen Kandidaten fungieren, in diesem Jahr startet, darüber hüllen sich die Schwesternsender RTL und Vox noch in Schweigen. Fest steht nach Vox-Angaben vom Montag bisher lediglich, dass RTL die ersten beiden Sendungen ausstrahlen wird und Vox die Show dann fortsetzt. Sangestalente können sich noch bis zum 29. März unter www.vox.de bewerben.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Die Kandidaten werden nach den Castings in drei Kategorien aufgeteilt: Solosänger 16 bis 24 Jahre, Solosänger ab 25 Jahre und Duette/Gesangsgruppen. Gewinnen wird lediglich ein Kandidat. Sie oder er bekommt einen Plattenvertrag mit Aussicht auf eine Karriere im Musikbusiness. In Großbritannien sind aus “X Factor“ Musikstars wie Leona Lewis (“Bleeding Love“) und Alexandra Burke (“Overcome) hervorgegangen. 2008 war die Show die erfolgreichste TV-Unterhaltungssendung auf der Insel. Derzeit läuft das Format in 16 Ländern. In Deutschland wird “X Factor“ von der Firma Grundy Light Entertainment in Köln produziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare