+
Sarah Connor

Sarah Connor ist ihre Karriere nicht mehr so wichtig

Berlin - Sarah Connor (30), Popstar und Jurymitglied in der Castingshow "X Factor", sieht ihre weitere Karriere gelassen. "Das Business an sich ist nicht mehr das, was mich umtreibt und was das Wichtigste im Leben ist."

Erfolg definiere sich heute nicht mehr über Nummer eins, sondern über kleine Erlebnisse im Alltag, sagte die Sängerin der Nachrichtenagentur dpa. Am Freitag hat Connor ihr neues Album "Real Love" veröffentlicht.

Connor wurde nicht nur mit ihrer Musik berühmt, sondern auch mit der öffentlich geführten Beziehung zum Sänger Marc Terenzi, von dem sie mittlerweile geschieden ist. Seit einigen Monaten ist Connor nun mit ihrem Manager Florian Fischer zusammen - im Gegensatz zu früher ist ihr jetzt wichtig, diese Beziehung so weit wie möglich aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare