+
Sarah Connor ist der musikalische Stargast von Holiday on Ice in Hamburg.

Sarah Connor: Das plant sie nach "X Factor"

Leipzig - Popsängerin Sarah Connor (31) hat schon Pläne für die Zeit nach X-Factor. Wenn die 31-Jährige nicht mehr als Jurorin bei der Talente-Show im Einsatz ist, sollen ihre Fans wieder auf ihre Kosten kommen.

Sara Connor will sich nach X-Factor wieder verstärkt auf ihre Musik konzentrieren. “Danach werde ich wieder neue Songs schreiben, für mich, für mein neues Album. Das ist auch mal wieder dran“, sagte Connor am Donnerstag in Leipzig. “Ich habe meine Fans lange warten lassen“, sagte die Musikerin, die vor zwei Monaten ihr drittes Kind zur Welt gebracht hatte.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

In Leipzig stellte Connor ihre für die neue Holiday on Ice-Show “Speed“ geschriebenen Songs vor. Insgesamt tourt Holiday on Ice mit “Speed“ und der zweiten Show “Festival“ durch 24 deutsche Städte sowie Basel und Wien. Premiere war am 14. November in Hamburg.

Die Songs “Gimme Some More“ und “Gone“ habe sie eigens für die Show verfasst, sagte Connor. “Es ist das erste Mal, dass ich nicht für mich selbst geschrieben habe.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare