+
Sarah Connor in der Jury der Casting-Show "X-Faktor".

Sarah Connor wehrt sich gegen Vorwürfe

Hamburg - Als Jury-Mitglied einer Casting-Show hat man es auch nicht immer leicht. Vor dem Finale der Vox-Show "X-Faktor" muss sich Jurorin Sarah Connor gegen Vorwürfe der Bevorzugung wehren.

Vor dem Finale der Vox-Castingshow “X Factor“ am 6. Dezember wehrt sich Jury-Mitglied Sarah Connor gegen Anschuldigungen, sie werfe Talente nur raus, weil sie nicht ihre eigenen Schützlinge seien. Sie selbst habe in der ersten Runde zwei Gruppen verloren, dabei aber niemandem Berechnung unterstellt, sagte die 31-Jährige der Zeitschrift “InTouch“.

Jurymitglied und Rapper Das Bo hatte bisher mehr Glück, seine Kandidaten waren alle bis zur dritten Sendung noch im Rennen. Sarah Connor aber will ihm nicht das Feld überlassen. “Ich kämpfe leidenschaftlich für meine Schützlinge. Und ich sage ehrlich meine Meinung.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare