+
Sarah Connor beim Auftakt zu ihrer Tour "Sexy as Hell".

Connors sexy Bühnencomeback

Frankfurt/Main - ­ Sarah Connor singt. Was bei Sängerinnen eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, hat bei der Popdiva Nachrichtenwert. Die 28-jährige Delmenhorsterin hatte in letzter Zeit mehr mit ihrem öffentlich zur Schau getragenen Privatleben als mit ihrer Musik für Schlagzeilen gesorgt.

Das soll sich mit ihrer Deutschlandtour ändern, die am Samstagabend in Frankfurt startete. "Ihr habt mich zwar gesehen, aber wenig von mir gehört. Das möchte ich wieder gutmachen mit dieser Tournee", rief sie unter Jubel ihren rund 2700 Fans in der nicht ausverkauften Jahrhunderthalle zu.

Vor allem mit ihrer Liebesbeziehung, ihrer Hochzeit und wenig später ihrer Trennung von Marc Terenzi hatte Connor Klatschblätter und Promi-Sendungen beherrscht; eine eigene Reality-Sendung rundete das Angebot ab. Auch andere Liebschaften, Gesundheitszustände ihrer weitläufigen Familie und sogar ihr Hund, der angeblich Nachbars Kaninchen gerissen hat, machten Schlagzeilen.

Jetzt will sich Connor wieder ihrem eigentlichen Beruf widmen und wird bis Anfang April rund 30 Shows absolvieren. "Sexy As Hell" ist das Motto der Tour - und Connor gab sich in Frankfurt alle Mühe, dem gerecht zu werden: Bühnenarbeiter entpuppten sich als Tänzer und vergnügten sich, nachdem sie sich ihrer Blaumänner entledigt hatten, in anzüglichen Posen mit der Sängerin. Connor geizte selbst nicht mit ihren Reizen: Tänzerinnen und Tänzer zogen sie im Laufe des Abends mitten auf der Bühne aus und wieder an.

Das Publikum bekam jede Menge Hits und permanente Action geboten. Lodernde Flammen am Bühnenrand unterstrichen, was Connor mehrfach betonte: "Ist das heiß hier." Musikalisch brannte die Chartstürmerin das ganze Spektrum ihres Repertoires ab. Neben schmalzigen Balladen hatte sie auch fetzige, rockige, poppige und soulige Nummern im Programm, das sie mit einer hervorragenden Liveband bestritt. Zur Unterstützung holte sie sich einige Duettpartner auf die Bühne, darunter ihre Schwester Lulu, die ihren 17. Geburtstag feierte und der großen Schwester Tränen in die Augen trieb, weil sie "ihren ersten großen Auftritt mit echter Band" so toll gemeistert habe.

Ihre privaten Turbulenzen der vergangenen Monate sprach die zweifache Mutter bei ihrem Publikum, das sie wiederholt "ihr Süßen" nannte, offen an. "Ich weiß, ihr habt euch Sorgen gemacht", berichtete sie. Dann gab sie zu, was jeder Klatschblatt-Leser längst wusste: "Ja, es stimmt. Ich bin jetzt Single." Als daraufhin Jubel ausbrach, meinte sie lachend: "Ich habe jede Reaktion erwartet, aber diese nicht." Doch alleine fühle sie sich noch lange nicht: "Ich habe nämlich eine wundervolle Familie, tolle Freunde und die besten Fans der Welt."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare