+
Sarah Connor beim Auftakt zu ihrer Tour "Sexy as Hell".

Connors sexy Bühnencomeback

Frankfurt/Main - ­ Sarah Connor singt. Was bei Sängerinnen eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, hat bei der Popdiva Nachrichtenwert. Die 28-jährige Delmenhorsterin hatte in letzter Zeit mehr mit ihrem öffentlich zur Schau getragenen Privatleben als mit ihrer Musik für Schlagzeilen gesorgt.

Das soll sich mit ihrer Deutschlandtour ändern, die am Samstagabend in Frankfurt startete. "Ihr habt mich zwar gesehen, aber wenig von mir gehört. Das möchte ich wieder gutmachen mit dieser Tournee", rief sie unter Jubel ihren rund 2700 Fans in der nicht ausverkauften Jahrhunderthalle zu.

Vor allem mit ihrer Liebesbeziehung, ihrer Hochzeit und wenig später ihrer Trennung von Marc Terenzi hatte Connor Klatschblätter und Promi-Sendungen beherrscht; eine eigene Reality-Sendung rundete das Angebot ab. Auch andere Liebschaften, Gesundheitszustände ihrer weitläufigen Familie und sogar ihr Hund, der angeblich Nachbars Kaninchen gerissen hat, machten Schlagzeilen.

Jetzt will sich Connor wieder ihrem eigentlichen Beruf widmen und wird bis Anfang April rund 30 Shows absolvieren. "Sexy As Hell" ist das Motto der Tour - und Connor gab sich in Frankfurt alle Mühe, dem gerecht zu werden: Bühnenarbeiter entpuppten sich als Tänzer und vergnügten sich, nachdem sie sich ihrer Blaumänner entledigt hatten, in anzüglichen Posen mit der Sängerin. Connor geizte selbst nicht mit ihren Reizen: Tänzerinnen und Tänzer zogen sie im Laufe des Abends mitten auf der Bühne aus und wieder an.

Das Publikum bekam jede Menge Hits und permanente Action geboten. Lodernde Flammen am Bühnenrand unterstrichen, was Connor mehrfach betonte: "Ist das heiß hier." Musikalisch brannte die Chartstürmerin das ganze Spektrum ihres Repertoires ab. Neben schmalzigen Balladen hatte sie auch fetzige, rockige, poppige und soulige Nummern im Programm, das sie mit einer hervorragenden Liveband bestritt. Zur Unterstützung holte sie sich einige Duettpartner auf die Bühne, darunter ihre Schwester Lulu, die ihren 17. Geburtstag feierte und der großen Schwester Tränen in die Augen trieb, weil sie "ihren ersten großen Auftritt mit echter Band" so toll gemeistert habe.

Ihre privaten Turbulenzen der vergangenen Monate sprach die zweifache Mutter bei ihrem Publikum, das sie wiederholt "ihr Süßen" nannte, offen an. "Ich weiß, ihr habt euch Sorgen gemacht", berichtete sie. Dann gab sie zu, was jeder Klatschblatt-Leser längst wusste: "Ja, es stimmt. Ich bin jetzt Single." Als daraufhin Jubel ausbrach, meinte sie lachend: "Ich habe jede Reaktion erwartet, aber diese nicht." Doch alleine fühle sie sich noch lange nicht: "Ich habe nämlich eine wundervolle Familie, tolle Freunde und die besten Fans der Welt."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare