DSDS-Paar

Sarah Engels und Pietro Lombardi posten Babyglück

Berlin - Die beiden Sänger Pietro Lombardi und Sarah Engels, die sich 2011 bei der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ kennen- und lieben lernten, bekommen Nachwuchs. Auf Facebook haben sie jetzt ein sehr berührendes Foto veröffentlicht.

„Wir werden alles tun um jeden Tag dein wunderschönes Lächeln zu sehen von dem ich heute schon jede Nacht träume und es kaum erwarten kann bis du da bist“, schrieb Engels am Donnerstag auf Facebook. "Vor 4 Jahren habe ich den Mann meines Lebens kennengelernt. Ich habe nie auch nur eine Sekunde daran gezweifelt das er es sei der eines Tages der Vater meiner Kinder sein würde." Dazu postete sie ein Foto, das ihren Ehemann zeigt, der ihren Babybauch küsst. Zuerst hatte die „InTouch“ über die Schwangerschaft berichtet.

„Wir sind superglücklich. Bisher gab es wenige Momente, in denen man uns mehr begeistern konnte als jetzt in diesem Moment“, sagte die werdende Mutter am Donnerstag im Interview mit RTL. Engels sei im vierten Monat schwanger, schreibt der Sender auf seiner Homepage. Im Juni solle das Kind zur Welt kommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare