Sarah Jessica Parker distanziert sich von Carrie

Berlin - Sarah Jessica Parker (43) will auf keinen Fall mit ihrer "Sex and The City"-Figur Carrie verwechselt werden. "Wir sind völlig verschieden", sagte die US-Schauspielerin in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

"Unsere Leben sind radikal unterschiedlich", meinte Parker. Filmfigur Carrie wurde als party- und sexbegeisterte Single-Frau aus dem Herzen Manhattans bekannt. Parker dagegen lebt glücklich mit ihrem Mann, dem Film- und Broadwayschauspieler Matthew Broderick (46) und dem gemeinsamen Sohn James (5) im West Village von Manhattan.

Aber auch Carrie habe sich im Laufe von sechs Jahren TV-Serie und vor allem nun im ersten Kinofilm weiterentwickelt, sagte Parker. "Carrie ist mittlerweile viel nachdenklicher, sie sucht nach dem Sinn in ihrem Leben", meinte die Schauspielerin. "Sie ist heute viel weiser und weniger unbekümmert und rücksichtslos." Mittlerweile gebe es auch Eigenschaften von Carrie, mit denen sie sich identifizieren könne, meinte der Serien-Star. "Zum Beispiel ihre Hingabe an ihre Freundinnen. Sie ist ein sehr aufrichtiger und zuverlässiger Mensch, das ist wirklich bewundernswert."

Mit ihrem Ehemann gemeinsam auf der Bühne oder vor der Kamera zu stehen, das kann sich der Familienmensch Parker nicht so richtig vorstellen. "Wenn wir beide am Abend zur selben Zeit aus dem Haus gehen, wer soll dann unseren Sohn zu Bett bringen? Nein!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare