+
Sarah Jessica Parker: Es geht nicht mehr nur um Frauen.

"Sex and the City"-Star

Sarah Jessica Parker sieht sich als Humanistin

Hamburg - Die US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker ist nach eigenen Angaben nicht Feministin, sondern Humanistin. 

Die US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker ist nach eigenen Angaben nicht Feministin, sondern Humanistin. „Was die Generation meiner Mutter für uns Frauen an Rechten erkämpft hat, dafür habe ich die größte Bewunderung“, sagte sie im Interview der deutschen Ausgabe des Magazins „Cosmopolitan“.

Sie wisse auch, dass es noch viel zu tun gebe, erzählte der „Sex and the City“-Star. „Aber ich finde, es geht mittlerweile nicht mehr nur um Frauen. Farbige, Homosexuelle, Transgender, sie alle kämpfen um einen Platz in der Gesellschaft.“ Es brauche eine humanistische Bewegung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare