+
Das Schauspieler-Ehepaar Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick hatte einen leiblichen Sohn, bevor es durch eine Leihmutter Zwillinge bekam. 

Sarah Jessica Parker verteidigt Leihmutter-Entscheidung

New York - “Sex and The City“-Schauspielerin Sarah Jessica Parker (44) hat die Entscheidung verteidigt, ihre Zwillinge von einer Leihmutter zur Welt bringen zu lassen.

“Ich wusste, dass es jede Menge Meinungen dazu geben würde“, sagte die Schauspielerin dem US-Magazin Elle (Dezember-Ausgabe). “'Warum habt ihr nicht einfach eins adoptiert? Warum habt ihr nicht dieses getan? Oder jenes?' Die Wahrheit ist, dass es für uns nicht die eine oder andere Antwort gab. Wir haben alle Möglichkeiten erkundet und werden das weiter tun.“

Hollywoods Top-Verdiener: Forbes-Gagen-Rangliste Frauen und Männer Schauspieler

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Die Töchter Marion und Tabitha von Parker und ihrem Mann, Broadway-Star Matthew Broderick (47), waren im Juni geboren worden. Das Paar ist seit 1997 verheiratet und hat bereits einen siebenjährigen Sohn James, mit dem Parker selbst schwanger war.

Sie genieße es sehr, ihre neu geborenen Mädchen selbst zu versorgen, so Parker. “Ich liebe den Geruch von Windeln“, betonte sie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare