+
Sarah Lombardi scheint endlich wieder glücklich zu sein.

Michal T. bestätigt Beziehung öffentlich

Sarah Lombardi: Ist sie wieder schwanger?

  • schließen

Köln -  Bereits vergangene Woche zeigte sich Sarah öffentlich mit ihrer Affäre Michal T. Dieser sagt nun: „Uns wird nichts mehr auf der Welt trennen.“ Und es gibt noch mehr Neuigkeiten.

Was zunächst keiner geglaubt hätte, ist doch wahr: Sarah Lombardi und ihre Fremdgeh-Affäre Michal T. sind noch immer zusammen. Fotos, die die Beiden vergangene Woche gemeinsam auf einem Weihnachtsmarkt im niederländischen Maastricht zeigten, dürften auch die letzten Hoffnungen auf eine Versöhnung zwischen Sarah (24) und Pietro (24) Lombardi im Keim erstickt haben.

Was zunächst wie der Ausrutscher einer sich vernachlässigt fühlenden Ehefrau aussah, ist nun doch zu einer ernsten Beziehung geworden. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Sarah im RTL II-Trennungs-Special noch unter Tränen auf eine Versöhnung mit Pietro hoffte.

Michal T. packt endlich aus

Doch das war wohl nur Show, die für die Kamera geliefert wurde. Ihr Ex- und jetzt Wieder-Freund Michal T. bestätigte nun gegenüber dem OK-Magazin: „Wir lieben uns.“ Und weiter „Ich habe immer auf sie gewartet. Uns wird nichts mehr auf der Welt trennen.“

Somit scheint die Beziehung der beiden nun endgültig offiziell bestätigt zu sein, zumal es nicht das erste Mal ist, dass Michal sich zu seiner Beziehung mit Sarah äußert. Bereits vor wenigen Tagen setzte er einen eindeutigen Facebook-Post ab, den er aber kurze Zeit später wieder löschte.

Ein Geschwisterchen für Alessio

Auch Söhnchen Alessio (1) durfte den neuen Mann an Mamas Seite schon etwas genauer kennen lernen. Und weitere Kinder seien in Planung. „Es würde mich nicht wundern, wenn Sarah bereits schwanger von Michal wäre.“ wird eine Insiderin im OK -Magazin zitiert. „Sie wünscht sich auf jeden Fall noch ein Mädchen.“

Angeblich soll Michal T. auch schon in Sarahs Wohnung in Brühl eingezogen sein. Die Wohnung, die sie sich bis vor Kurzem noch mit Pietro teilte. 

Doch eine Freundin von Sarah bestreitet diese News vehement: 

Eine Freundin von Sarah bringt Klarheit. Sie verrät uns: „Michal ist mit einer Sporttasche und ein paar Klamotten zu Sarah ins Haus nach Widdersdorf gefahren. Das müssen wohl Nachbarn gesehen haben. Er wohnt aber nach wie vor bei seiner Mutter und seinem Bruder”, so die Freundin. Von einem Einzug könne also wohl noch keine Rede sein.

Pietro ist auf seine Karriere konzentriert

Was Sarahs baldiger Ex-Mann Pietro zu diesen neuerlichen Nachrichten sagt, ist nicht bekannt. Er ist zur Zeit sowieso hauptsächlich damit beschäftigt, seine Gesangskarriere wieder anzukurbeln.

Im Internet wird Sarah von vielen noch immer heftig angefeindet. Nach dem ewigen Hin und Her mit Pietro, den pikanten Fotos, den dramatischen Statements aller Angehöriger und Polizei-Einsatz sowie insgesamt sechs Stunden Trennungs-Special, sollte man Sarah und Pietro nun wohl die Zeit gönnen, einmal durchzuatmen.

Schließlich steht Heiligabend vor der Tür. Während Sarah das Fest der Liebe nun wohl mit ihrem neuen Freund und Söhnchen Alessio feiern wird, gab Pietro zu, dass er den Heiligabend wohl alleine verbringen werde.

Katharina Haase

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare