+
Pietro und Sarah Lombardi (Archivbild vom 7. Mai 2011).

“Jetzt bin ich wieder glücklich“

Sarah und ihr Neuer in Paris - jetzt spricht Pietro Lombardi

Köln - Sarah Lombardi turtelt mit ihrem Ex in Paris, dementiert aber, mit ihm wieder zusammen zu sein. Am Rande eines Fußball-Hallenturniers äußerte sich nun Pietro dazu.

Das Lombardi-Beziehungsdrama geht nun schon seit rund drei Monaten - und ein Ende ist nicht in Sicht. Sarah Lombardi hatte ihren Ehemann Pietro betrogen. In den Medien waren Fotos aufgetaucht, die Sarah im Bett und in kuscheliger Umarmung mit ihrem Ex-Freund zeigten. Ende Oktober zerbrach schließlich die Ehe von Sarah und Pietro.

Obwohl Sarah (24) in ihrem letzten öffentlichen Statement angab, sie wäre nicht wieder mit ihrem Ex-Freund Michal T. zusammen, turtelten die beiden zuletzt durch das Disneyland Paris. Bilder, die das Gegenteil zu beweisen scheinen - auch in den Augen von Pietro Lombardi. Der 24-Jährige war am Montag beim Schauinsland-Reisen-Cup 2017 in Gummersbach zu Gast, spielte dort zusammen mit Lothar Matthäus und Lukas Podolski in einem Promi-Match. Die Bild erwischte den Sänger und befragte ihn zur aktuellen Situation.

Pietro Lomardi: „Ich denke, dass sie zusammen sind“

„Ich denke, dass sie zusammen sind“, sagte er über seine Ex und deren Ex. „Ich fahre ja auch nicht mit einer fremden Frau nach Paris. Sie sagt es mir aber nicht. Ich habe kein Problem, wenn er mit ihr ins Haus einzieht, wenn sie ein Paar sind.“ Aber das wichtigste ist ja bekanntlich das Wohle seines Söhnchens: „So lange er Alessio gut behandelt“, so Pietro. Er selbst werde sich in Köln etwas Neues suchen.

Und wie geht es mit den Eltern und Alessio nun weiter? „Ich hatte mein ganzes Leben in Sarahs Hände gelegt“, so Pietro. „Jetzt muss ich das alles alleine in den Griff kriegen.“ Sarah und Pietro haben ich aber geeinigt: Im Drei-Tages-Wechsel bekommen Mama und Papa das Söhnchen in ihre Obhut. Der Kleine habe ihm „ viel Kraft und Mut gegeben.“ Pietro weiter: „Zwei Tage nach der Trennung war das krass, aber jetzt bin ich wieder glücklich.“

Da konnte die Öffentlichkeit zuletzt zunächst einen anderen Eindruck erlangen. Pietro postete am Samstag ein Musik-Video des Rappers KC Rebell auf seiner Facebook-Seite, dessen Text man durchaus als Seitenhieb auf seine Ex Sarah verstehen konnte.

Pietro Lomardi: „Ich bin nicht auf der Suche“

Privat ist Pietro übrigens heiß begehrt, zahlreiche weibliche Fans bejubelten ihn in Gummersbach. „Mir schreiben viele Frauen, aber ich bin nicht auf der Suche“, sagte er. Einzig seine Vorliebe für dunkelhaarige Damen stellte er etwas heraus. Kein Wunder, ist seine Ex Sarah doch auch dunkelhaarig.

Die 24-Jährige selbst hat sich seit dem kurzen RTL-Interview im Dezember übrigens nicht mehr öffentlich geäußert. Doch das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein ...

fw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker schickt Lilly Twitter-Grüße zum Geburtstag
Die Ehe von Boris Becker mag gescheitert sein, aber in seinem Leben hat Lilly immer noch einen Platz. Vor allem an einem Ehrentag.
Boris Becker schickt Lilly Twitter-Grüße zum Geburtstag
Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Mitte Mai ist Annie Carpendale zum ersten Mal Mutter geworden. Nur wenige Wochen nach der Geburt zeigt sie sich jetzt auf einem Urlaubs-Foto im knappen Bikini.
Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Sängerin und Model Dua Lipa (22) zeigt sich unten ohne bei einer Autogrammstunde. Ein neues Instagram-Foto der Britin mit Wurzeln in Albanien und Kosovo wirft Fragen …
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge
Prinz William bereist fünf Tage lang den Nahen Osten. In der antiken Stadt Dscharasch traf er junge Menschen, die von dem von Unicef unterstützten Programm Makani …
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.