+
Nicolas Sarkozy bestreitet eine Ehekrise mit Carla Bruni. Beide sind seit 2. Februar 2008 verheiatet.

Sarkozy und Bruni: Ehekrise? Lächerlich!

London - Von einer angeblichen Ehekrise mit seiner Frau Carla Bruni will der französiche Präsident Nicolas Sarkozy nichts wissen. Er bezeichnet die Gerüchte als "lächerlich".

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat Spekulationen um eine Ehekrise mit seiner Frau Carla (42) als “lächerlich“ bezeichnet. “Ich habe keine Zeit, mich mit diesen lächerlichen Gerüchten zu beschäftigen, nicht mal den Bruchteil einer Sekunde“, sagte er verärgert auf die Frage eines französischen Reporters am Freitag in London.

Gleichzeitig kritisierte der 55- Jährige bei der Pressekonferenz mit dem britischen Premierminister Gordon Brown die “idiotische Frage“ des Journalisten.

Zuletzt waren im Internet Gerüchte aufgetaucht, dass es zwischen Sarkozy und seiner Frau Carla Bruni-Sarkozy kriselt. Brown fügte scherzend hinzu, auch er glaube “nicht alles, was in der britischen Presse steht“. In Großbritannien hatten einige Medien die Spekulationen aufgenommen.

First Ladies - Gar nicht leise

First Ladies - Gar nicht leise

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare