+
Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy wird erstmals Großvater.

Sarkozy wird mit 54 Jahren Großvater

Paris - Der französische Präsident Nicolas Sarkozy (54) wird erstmals Großvater.

Die Frau seines mittleren Sohns Jean (22) sei schwanger, berichtete die Zeitung “Le Figaro“ am Freitag. Der Jura- Student mit politischen Ambitionen hatte im vergangenen Herbst die Tochter des Inhabers der französischen Kaufhauskette Darty geheiratet. Das Kind werde in fünf Monaten erwartet.

Sarkozy hat drei Söhne: Pierre (23), der sich unter anderem als Hip-Hop-Produzent einen Namen gemacht hat, und Jean stammen aus seiner ersten Ehe mit der Tochter eines korsischen Apothekers. Der zwölf Jahre alte Louis ist aus seiner zweiten Ehe mit Cécilia hervorgegangen, die nach ihrer Scheidung mit ihrem neuen Mann zunächst nach Dubai zog. Jean Sarkozy ist auf bestem Weg, in der feinen Pariser Vorstadt Neuilly in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er ist bereits Fraktionsvorsitzender im Rat des Départements. Vertraute der Sarkozy- Familie bringen ihn immer wieder für höhere Ämter ins Gespräch. Sarkozy senior hatte seine Karriere als Bürgermeister von Neuilly begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.