+
Ganz normal: Sasha Obama jobbt in den Ferien. Foto: Olivier Douliery

Sasha Obama jobbt im Fischrestaurant

Washington (dpa) - Sasha Obama, Tochter des US-Präsidenten Barack Obama, hat ihr Taschengeld dem "Boston Herald" zufolge mit einem Ferienjob aufgebessert.

Auf der Urlaubsinsel Martha's Vineyard habe die First Daughter im Fischrestaurant "Nancy's" gejobbt, berichtete die Zeitung am Donnerstag (Ortszeit). Zunächst habe die 15-Jährige am Fenster zur Straße das Essen zum Mitnehmen verkauft. Als dies am Mittwoch bekannt wurde, habe sie Aufgaben im Innern des Restaurants übernommen - wohl auf Betreiben ihrer sechs Leibwächter, wie der "Boston Herald" mutmaßte.

Das Weiße Haus habe jeden Kommentar zum Ferienjob der Präsidententochter abgelehnt. Die Zeitung zitierte einen Kellner des Lokals, in dem Sasha unter ihrem vollen Namen Natasha gearbeitet habe: "Wir hatten uns gewundert, warum da sechs Leute diesem Mädchen halfen, aber dann fanden wir heraus, wer es war." Die Obamas kämen während ihres Urlaubs auf der Insel gern ins "Nancy's", hieß es weiter. Wenn die Präsidentenfamilie am Samstag ihren zweiwöchigen Sommerurlaub auf Martha's Vineyard beginne, werde Sasha ihren Job beenden und zu Eltern und Schwester stoßen.

Artikel des Boston Herald

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare