+
Saxofonist James Moody ist im Alter von 85 Jahren an Krebs gestorben.

Saxofonist James Moody gestorben

San Diego - Der Jazz-Saxofonist James Moody, der mit Stars wie Dizzy Gillespie und B.B. King aufgetreten ist und mehr als 50 Soloalben aufgenommen hat, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Die Ursache:

Moody erlag am Donnerstag im Krankenhaus in San Diego den Folgen einer Krebserkrankung, wie seine Frau Linda McGowan Moody mitteilte. Bekannt wurde er vor allem mit seinem Hit “Moody's Mood for Love“ aus dem Jahr 1949, eine Interpretation der Ballade “I'm in the Mood for Love“. Der Titel wurde unter anderen von Aretha Franklin, Van Morrison und Amy Winehouse aufgenommen.

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Im Lauf seiner Karriere wurde Moody für vier Grammys nominiert. 1998 wurde er als NEA Jazz Master geehrt, außerdem wurde er in die International Jazz Hall of Fame aufgenommen. Sein letztes Album, “Moody 4B“, wurde in diesem Jahr veröffentlicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Campino könnte sich eine Hochzeit vorstellen
Der Frontmann der Toten Hosen redet für gewöhnlich nicht über sein Privatleben. Jetzt hat er einmal eine Ausnahme gemacht und erzählt über die Partnerin, mit der er seit …
Campino könnte sich eine Hochzeit vorstellen
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Nur wenige Tage vor dem GNTM-Finale 2017 bestätigt Heidi Klum eine bestürzende Nachricht: Die Model-Mama musste ins Krankenhaus. Ist ihre Gesundheit ernsthaft in Gefahr?
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Keine Miete für Villa geblecht: Rafael van der Vaart und Sabia verurteilt
Seit November 2016 zahlte keiner mehr die Miete für die Hamburger Villa - jetzt werden Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz zur Kasse gebeten. 
Keine Miete für Villa geblecht: Rafael van der Vaart und Sabia verurteilt
Die Obamas urlauben in der Toskana
Die Toskana ist für viele die Essenz von Italien. Michelle und Barack Obama genießen Landschaft und Küche.
Die Obamas urlauben in der Toskana

Kommentare