+
Scarlett Johansson in der Manga-Welt. Foto: Facundo Arrizabalaga

Scarlett Johansson 2017 in Comic-Verfilmung

Los Angeles (dpa) - Das Studio Paramount will im März 2017 die seit langem geplante Verfilmung des japanischen Comics "Ghost in the Shell" in die Kinos bringen.

"Variety" zufolge spielen Scarlett Johansson (31, "Avengers: Age of Ultron") und ihr dänischer Kollege Pilou Asbæk (33, "Borgen - Gefährliche Seilschaften") die Hauptrollen. Der britische Regisseur Rupert Sanders (44, "Snow White & The Huntsman") soll den futuristischen Live-Action-Film inszenieren. 

Vorlage sind japanische Manga-Comics. Regisseur Mamoru Oshii drehte 1995 bereits eine Zeichentrickversion des Science-Fiction-Stoffes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare