+
Scarlett Johansson äußert sich zu veröffentlichten Nacktfotos

Johansson: Darum habe ich Nacktfotos von mir gemacht

Los Angeles - Der mutmaßliche Hacker, der private Bilder von Prominenten gestohlen haben soll, beteuert seine Unschuld. Nun äußert sich Schauspielerin Scarlett Johansson zu den veröffentlichten Nacktfotos:

Ein Amerikaner, dem dutzende Cyberattacken auf Hollywoodstars vorgeworfen werden, hat am Dienstag auf “nicht schuldig“ plädiert. Der 35-Jährige, der Mitte Oktober in Florida festgenommen worden war, muss sich vor Gericht in Los Angeles in einer Anklage wegen Computer-Hacking, Identitätsbetrug und illegaler Telefonüberwachung verantworten. Offenbar sind E-Mail Accounts von mehr als 50 Prominenten betroffen. Dabei war es dem mutmaßlichen Hacker gelungen, an Nacktfotos heran zu kommen, von denen einige ins Internet gelangten.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Im September waren Nacktfotos von Scarlett Johansson im Netz aufgetaucht. Die Schauspielerin hatte die Bilder angeblich selbst zu Hause vor einem Spiegel mit einer Handykamera aufgenommen.

Der 35-Jährige erschien am Dienstag erstmals vor einem Gericht in Kalifornien, wo er in 26 Punkten angeklagt ist. Im Falle eines Schuldspruchs drohen ihm bis zu 121 Jahre Haft.

Jetzt hat sich erstmals auch Scarlett Johansson zu Wort gemeldet und erklärt, für wen die Bilder eigentlich bestimmt waren. Das Onlineportal tmz.com zitiert die Schauspielerin mit den Worten: "Die Fotos hatte ich an meinen Mann geschickt, daran ist nichts Verwerfliches." 

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare