+
Scarlett Johansson sieht Trennungen auch als Neubeginn.

Scarlett Johansson findet Trennungen spannend

Hamburg - Schauspielerin Scarlett Johansson kann Trennungen offenbar etwas Gutes abgewinnen. “Das Ende einer Beziehung ist auch immer ein Neubeginn“, sagte die 24-Jährige dem Magazin “Für Sie“.

Sie nehme sich jedes Mal vor, beim nächsten Mal alles besser zu machen. Ihr neues Album “Break Up“ nahm Johansson zusammen mit dem Folk-Sänger Pete Yorn auf, der darin vor allem seine Trennung verarbeite. Johansson zeigte dafür Verständnis: “Ich habe selber genug Trennungen erlebt - die liefen auch nie ohne Herzschmerz und Drama ab“, sagte sie dem Blatt laut Vorabmeldung.

Die schönsten Dekolletés

Fotostrecke

Seit vergangenem Jahr ist die Schauspielerin (“Lost in Translation“, “Vicky Christina Barcelona“) mit ihrem Kollegen Ryan Reynolds verheiratet. Ihr Partner muss sich demnach auf die künstlerische Verarbeitung von Beziehungskrisen gefasst machen. “Ich warne ihn nicht. Aber ich liebe es, Leuten zu drohen. Vor allem solchen, die mir etwas bedeuten.“

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf.
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid
Ein Kleid sorgt in Großbritannien für Aufregung: Wollte sich die Herzogin von Cambridge damit von der "Time's Up"-Bewegung distanzieren - oder einfach nur ans königliche …
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid

Kommentare