+
Scarlett Johansson spielte schon in diversen Hollywood-Produktionen.

Scarlett Johansson ist gegen Burka-Verbot

Los Angeles - Burka-Verbote lösten in Vergangenheit, in mehreren westlichen Ländern hitzige Diskussionen aus. Jetzt meldet sich auch Hollywood-Schauspielerin Scarlett Johansson zu Wort.

Hollywoodstar Scarlett Johansson (26) spricht sich gegen ein Burka-Verbot aus, wie es in einigen westlichen Ländern geplant ist oder schon existiert. “Es ist lächerlich, jemandem vorzuschreiben, welches Kleidungsstück er tragen soll und welches nicht. Mehr noch: Es ist absurd“, sagte Johansson im Interview mit dem Magazin “GQ“. “Die wenigsten Muslimas werden gezwungen, Burka zu tragen. Die meisten drücken durch sie vielmehr ihre religiöse Überzeugung aus“, ergänzte sie und fragt: “Was sollen diese Frauen also tun, wenn sie im Sommer andere Länder besuchen? Für drei Wochen beim Zoll ihre Überzeugungen abgeben?“

Zugleich betonte die amerikanische Schauspielerin: “Der Kampf um Gleichberechtigung ist noch lang nicht gewonnen.“ Es bereite ihr Probleme, sich in Gesellschaften zu bewegen, deren Lebensparameter sich von ihren eigenen stark unterscheiden: “Besonders hart ist es, mich in Staaten zu bewegen, deren Gesellschaft auf der Unterdrückung der Frau basiert.“ Feminismus werde nach wie vor gebraucht. “Millionen von Frauen auf der ganzen Welt werden misshandelt und diskriminiert. Der Kampf um Gleichberechtigung ist noch lang nicht gewonnen, vielmehr hat er sich zum globalen Ziel weiterentwickelt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G

Kommentare