+
Scarlett Johansson ist lieber sexy als hässlich.

Kurviger Hollywoodstar

Scarlett Johansson: Sexappeal? Langweilig!

Stuttgart - Erst vor einem Monat kürte sie das Magazin „Esquire“ zur Frau mit dem größten Sexappeal weltweit. Doch US-Schauspielerin Scarlett Johansson (28) vermeidet dieses Thema lieber.

„Eigentlich habe ich überhaupt nichts dazu zu sagen, weil dieses Thema so langweilig ist“, sagte die Schauspielerin („Lost in Translation“) der „Stuttgarter Zeitung“ (Samstag). Dass sie oft auf ihr Aussehen und ihre Ausstrahlung angesprochen werde, führe sie auf ihre Kurven zurück. Es sei aber besser, auf der Liste der attraktivsten Frauen zu landen, als hässlich gefunden zu werden, sagte Johansson.

Scarlett Johansson: Die heißesten Bilder des Männertraums

Scarlett Johansson: Die heißesten Bilder des Männertraums

Die US-Amerikanerin ist derzeit in der Komödie „Don Jon“ im Kino zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare