+
Scarlett Johansson hat den beliebten Tony-Award erhalten.

Scarlett Johansson mit Tony-Award ausgezeichnet

New York - US-Schauspielerin Scarlett Johansson ist für ihr Debüt am Broadway mit einem der begehrten Tony-Awards ausgezeichnet worden.

Erstmals nominiert und schon gewonnen: Drei Hollywoodstars sind für ihre Auftritte am Broadway mit einem der begehrten Tony Awards ausgezeichnet worden. Die Oscar-Preisträger Denzel Washington und Catherine Zeta-Jones sowie Schauspielerin Scarlett Johansson erhielten die wichtigste Auszeichnung für Musicals und Theaterstücke in den USA. Großer Gewinner der diesjährigen Tonys war das Drama “Red“ mit sechs Preisen. In dem Zwei-Mann-Stück spielt Alfred Molina den Maler Mark Rothko, der von dem zeitlosen Konflikt zwischen Kunst und Kommerz geplagt wird.

Mit der Darstellung des jungen, aber zunehmend desillusionierten Assistenten des Künstlers überzeugte Eddie Redmayne die Jury und gewann den Preis für die beste schauspielerische Leistung. Johansson, bekannt als verführerische Schönheit (“Matchpoint“, Lost in Translation“), sagte bei der Gala in der Radio City Music Hall am Sonntagabend, schon als kleines Mädchen habe sie davon geträumt, am Broadway aufzutreten. Sie stand bei ihrem Debüt dort in Arthur Millers Drama “Blick von der Brücke“ als von ihrem Onkel begehrte Jugendliche auf der Bühne.

Washington wurde für seine Rolle als Putzmann, der von einer Baseball-Karriere träumt, in dem Stück “Fences“ ausgezeichnet, Zeta-Jones als elegante Schauspielerin in dem Musical “A Little Night Music“. Alle drei Stars waren zum ersten Mal für einen Tony nominiert. Mit den meisten Nominierungen ins Rennen gegangen war neben “La Cage aux Folles“ das Afrika-Musical “Fela!“, das jedoch von dem Rhythm'n'Blues-Musical “Memphis“ ausgestochen wurde und nur drei Tonys erhielt. Die Tony Awards werden seit 1947 jährlich in New York vergeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
Trump als Wachsfigur in Madrid
Selbst als Wachsfigur sorgt Donald Trump bei seinen Gegnern für Empörung - für nackte Empörung.
Trump als Wachsfigur in Madrid
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Lorch - Am Sonntag bog eine Rentnerin falsch auf eine Bundesstraße ab, die Folge: Der Fahrer des entgegenkommenden Autos ist ebenso gestorben wie die Verursacherin. …
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund

Kommentare