Schadenersatzklage gegen Michael Jackson

- Los Angeles (dpa) - Popstar Michael Jackson (47) ist im Millionen- Streit mit einem früheren Geschäftspartner am Donnerstag nicht persönlich vor Gericht erschienen. Zum Prozessauftakt in Los Angeles wurde den zwölf Juroren aber eine Videoaufzeichnung mit Jacksons Aussagen gezeigt, berichtete der Internetdienst "E!Online". Darin sagte Jackson, dass der Kläger, Marc Schaffel, entgegen dessen Behauptung von ihm bezahlt worden sei.

Schaffel fordert von Jackson 3,8 Millionen Dollar (3,02 Millionen Euro) Schadenersatz. Bei dieser Summe handle es sich unter anderem um angeblich nicht zurückgezahlte Kredite und noch ausstehendes Entgelt für seine Arbeit an einer Benefiz-CD und zwei Fernsehproduktionen, argumentiert der Kläger.

Schaffels Anwalt, Howard King, hatte den Sänger im vergangenen Herbst in London vor laufender Videokamera zu den Vorwürfen befragt. Er sei sich sicher, dass Schaffel das Geld bekommen habe, verteidigte sich Jackson. Im Oktober konterte er mit einer Gegenklage, in der er Schaffel als "professionellen Schwindler" darstellte, der Hunderttausende Dollar unrechtmäßig eingesteckt habe. Der Popstar habe sich umgehend von dem Berater getrennt, als er von dessen dubiosen Kontakten zur Pornoindustrie erfuhr, führte Jacksons Anwalt, Thomas Mundell, vor Gericht aus. Schaffel arbeitete zeitweise als Pornofilm-Produzent.

In dieser Woche waren zwölf Geschworene ausgesucht worden. Etliche Kandidaten wurden abgewiesen, weil sie nach eigenen Worten ein schlechtes Bild von Jackson hätten und nicht fair sein könnten. Der dreifache Vater war vor einem Jahr in Kalifornien vom Vorwurf des sexuellen Kindesmissbrauchs frei gesprochen worden. Seither lebt er mit seiner Familie in Bahrain.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare