"Schändung": Zweiter Carl-Mørck-Krimi

Berlin (dpa) - Der zweite Teil der berühmten Carl-Mørck-Krimireihe von Erfolgsautor Jussi Adler-Olsen kommt ins Kino. "Schändung" erzählt eine düstere Geschichte über grausame Teenager, die brutale Erwachsene werden.

Mørck (Nikolaj Lie Kaas) und sein Assistent Assad (Fares Fares) rollen einen furchtbaren Mordfall von 1994 wieder auf. Damals wurden zwei Geschwister brutal ermordet. Der Verdacht fiel auf eine Gruppe Schüler aus einem nahe gelegenen Eliteinternat, die für ihre Gewaltorgien bekannt waren. Als ein anderer die Taten gestand, wurde der Fall abgeschlossen - doch Mørck und Assad haben in ihrem Sonderdezernat Q 20 Jahre später große Zweifel an dem Geständnis.

Wie schon bei "Erbarmen", der ersten Verfilmung der Krimi-Reihe, die vor einem Jahr ins Kino kam, führte wieder Mikkel Nørgaard Regie.

(Schändung, Dänemark 2014, 120 Min, FSK ab 16, von Mikkel Nørgaard, mit Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares und Pilou Asbæk)

Schändung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare