+
Uschi Glas

"Schätzchen" Uschi Glas wird 65

München - Erfolgreiche Schauspielerin, dreifache Mutter, bekannt und zugleich bodenständig: Uschi Glas ist seit den 60er Jahren ein Film- und Fernsehstar in Deutschland. Am Montag, 2. März, wird sie 65 Jahre alt.

Uschi Glas hat ihre Fans stets mit ihrer spontanen Art für sich gewonnen: Was immer sie tut, sie bleibt ein “Schätzchen“. Am Anfang ihrer Karriere stand der Film "Zur Sache Schätzchen", in dem sie einen (unvollendeten) Strip hinlegte und auch sonst recht freizügig agierte. Noch als 59-Jährige überraschte sie die Öffentlichkleit mit Bikini-Fotos. Und auch mit 65 pflegt sie ihr Image als “ewige Fernsehschönheit“.

"Ich steh' doch nicht daheim rum, und er geht schnackseln"

Vor fünf Jahren stellte Uschi Glas ihre Autobiografie “Mit einem Lächeln“ vor. Es ging um einen Neustart nach dem Ende der “Bilderbuchehe“ mit Bernd Tewaag, Vater der erwachsenen Kinder Benjamin, Alexander und Julia. Immer hatte Glas versucht, mit Mann und Kindern das Bild der perfekten Familie zu verkörpern: keine Skandale, keine Affären, keine Allüren. Immer hielt sie ihr Privatleben von der Öffentlichkeit fern - bis 2002 Fotos ihres Mannes mit einer fast 30 Jahre jüngeren Frau erschienen. Erstmals zog Uschi Glas öffentlich vom Leder. “Ich steh' doch nicht daheim wie ein Möbelstück rum, und er geht abends schnackseln“, empörte sie sich mit bajuwarischem Temperament.

Freizügiger Karriereanfang: Der Film "Zur Sache Schätzchen" bedeutete den Durchbruch als Schausspielerin für Uschi Glas.

Inzwischen ist sie wieder verheiratet. Auf Schloss Lustheim bei München gaben sich Glas und der Unternehmensberater Dieter Hermann 2005 das Ja-Wort. Seitdem ist es etwas stiller um sie geworden. Eine Niederlage gab es im Rechtsstreit um die von ihr vermarktete Hautcreme: Die Stiftung Warentest darf die Schönheitspflege weiter mangelhaft nennen. Bei einem Test hatte ein Teil der Probandinnen Hautreaktionen bekommen. Zuletzt tauchte der Name der Schauspielerin in Verbindung mit Sohn Benjamin auf, der eine Haftstrafe antreten musste.

Sie beißt sich durch - und schafft den Durchbruch

Aufgewachsen ist Uschi Glas im niederbayerischen Landau. Als jüngstes von vier Geschwistern zieht es die 20-Jährige nach München. Sie schlägt sich als Sekretärin durch, um in der Großstadt - besser: Schwabing - ihr Glück zu machen. Auf einer Premierenfeier empfiehlt sie sich frech dem Produzenten Horst Wendtland als Schauspielanwärterin und bekommt prompt die erste Rolle: In dem Edgar-Wallace-Film “Der unheimliche Mönch“.

Uschi Glas: Bilder ihrer Karriere

Sie nimmt Schaupielunterricht, beißt sich durch - und schafft drei Jahre später mit Peter Schamonis “Zur Sache Schätzchen“ den Durchbruch. Seither hat die vielfach gekürte Schauspielerin - Bambi, Bayerischer Fernsehpreis, Goldene Kamera, Bayerischer Verdienstorden, Bundesverdienstkreuz, Frau des Jahres - in zahlreichen Kinofilmen und TV-Serien gespielt und sich auch im Theater bewiesen. Zuletzt erhielt sie 2008 für ihre Rolle als Brauereibesitzerin in “Zur Sache, Lena!“ den Bayerischen Bierorden.

Jung und Schön: 1966 spielte Uschi Glas eine junge in dem Film "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" Siedlerstochter, die einen Pelztierjäger ( Götz George) liebt.

Politisch setzte sich Glas der Kritik aus, als sie 2000 dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) in der Schwarzgeld- Affäre mit einer Spende von 10 000 Mark zur Seite sprang. “Das war für mich eine Frage der Courage“, sagte sie später. Ohne großes Aufsehen engagiert sie sich in sozialen Projekten, sie unterstützt das Münchner Obdachlosen-Projekt Biss und SOS Kinderdorf; sie setzte sich für die in den USA zum Tode verurteilte Debbie Milke ein und sie wirkt als Schirmherrin der Deutschen Hospiz Stiftung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe

Kommentare