+
Armin Mueller-Stahl.

Wohl noch bis Montag in der Klinik

Armin Mueller-Stahl im Krankenhaus

Worpswede - Der Schauspieler Armin Mueller-Stahl (82) hat am Wochenende seine Teilnahme an der „Kunst- und Filmbiennale Worpswede“ wegen einer Erkrankung abgesagt.

„Er ist gestern in ein Berliner Krankenhaus gekommen“, sagte der Initiator und Direktor der Kunst- und Filmbiennale, Jürgen Haase, am Samstag. „Nach Auskunft seiner Familie wird er es aber voraussichtlich am Montag schon wieder verlassen können“, sagte Haase. Seinen Worten zufolge befand sich Mueller-Stahl am Sonntag noch in der Klinik. Weitere Angaben machte Haase nicht. Mit der Familie Mueller-Stahls sei Diskretion über Details der Erkrankung vereinbart, sagte Haase.

Mueller-Stahl sollte am Freitagabend bei der Biennale die Auszeichnung für sein vielschichtiges künstlerisches Werk entgegennehmen. Die Teilnahme daran hatte die Familie des Schauspielers kurzfristig abgesagt. In Abwesenheit des 82-Jährigen sei dessen Lebenswerk mit einer sehr ergreifenden Laudatio geehrt worden, sagte Biennale-Projektleiter Tom Aures. Eine Worpsweder Künstlerin habe zudem eine Plastik in Form eines Schutzengels für Mueller-Stahl präsentiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare