+
Armin Mueller-Stahl.

Wohl noch bis Montag in der Klinik

Armin Mueller-Stahl im Krankenhaus

Worpswede - Der Schauspieler Armin Mueller-Stahl (82) hat am Wochenende seine Teilnahme an der „Kunst- und Filmbiennale Worpswede“ wegen einer Erkrankung abgesagt.

„Er ist gestern in ein Berliner Krankenhaus gekommen“, sagte der Initiator und Direktor der Kunst- und Filmbiennale, Jürgen Haase, am Samstag. „Nach Auskunft seiner Familie wird er es aber voraussichtlich am Montag schon wieder verlassen können“, sagte Haase. Seinen Worten zufolge befand sich Mueller-Stahl am Sonntag noch in der Klinik. Weitere Angaben machte Haase nicht. Mit der Familie Mueller-Stahls sei Diskretion über Details der Erkrankung vereinbart, sagte Haase.

Mueller-Stahl sollte am Freitagabend bei der Biennale die Auszeichnung für sein vielschichtiges künstlerisches Werk entgegennehmen. Die Teilnahme daran hatte die Familie des Schauspielers kurzfristig abgesagt. In Abwesenheit des 82-Jährigen sei dessen Lebenswerk mit einer sehr ergreifenden Laudatio geehrt worden, sagte Biennale-Projektleiter Tom Aures. Eine Worpsweder Künstlerin habe zudem eine Plastik in Form eines Schutzengels für Mueller-Stahl präsentiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare