+
Herbert Bötticher ist tot.

Schauspieler Herbert Bötticher gestorben

München - Der Schauspieler Herbert Bötticher ist tot. Der 79-Jährige sei in einem Hotelzimmer in Düsseldorf gestorben, sagte am Donnerstag ein Polizeisprecher und bestätigte damit Medienberichte. "Wir gehen von einer natürlichen Todesursache aus."

Der beliebte Bühnen- und Fernsehschauspieler ist einem großen Publikum unter anderem durch die TV-Serie "Ich heirate eine Familie" bekannt. Zu seinen erfolgreichsten Bühnenauftritten zählt die Rolle des Higgins in dem Musical "My Fair Lady", die er neun Jahre an der Städtischen Oper Frankfurt spielte. Bötticher trat auch in Fernsehserien wie "Der Kommissar" oder "Tatort" auf.

Der in München beheimatete Schauspieler war zur Inszenierung des Musicals "Gigi" in Düsseldorf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare