+
Schauspieler Michael Hinz ist tot.

Schauspieler Michael Hinz tot - berühmt durch "Die Brücke"

München - Der Schauspieler Michael Hinz ist tot. Er starb am 6. November in einer Münchner Klinik. HInz war durch den Film "Die Brücke" berühmt geworden.

Berühmt wurde Michael Hinz schon früh. Gleich seine erste Filmrolle in dem Antikriegsfilm "Die Brücke" brachte ihm 1959 den Berliner Senatspreis ein. In den folgenden Jahren feierte der Sohn des Schauspielerehepaars Werner Hinz und Ehmi Bessel Erfolge auf Theaterbühnen und in Fernsehserien. Am 6. November ist der Mime im Kreis seiner Familie in einer Münchner Klinik gestorben. Der 68- Jährige erlag den Folgen eines Schlaganfalls, wie seine Agentur am Freitag mitteilte. Vor knapp drei Wochen hatte ihn seine Frau, die Schauspielerin Viktoria Brams, zusammengesackt auf einer Couch aufgefunden. Seitdem hatte Hinz im Koma gelegen.

Eigentlich wollte der 1939 in Berlin geborene Hinz Sänger werden. Ein Auftritt seiner Eltern am Schauspielhaus Zürich beeindruckte ihn jedoch so sehr, dass er wie auch seine Geschwister Dinah und Kurt beschloss, Schauspieler zu werden. Nach einem Internatsaufenthalt in England nahm Hinz Schauspielunterricht an der Eduard-Marks-Schule in Hamburg und feierte am Hamburger Thalia-Theater in Terence Rattigans "Der schlafende Prinz" sein Bühnendebüt. 1959 schaffte der erst 18- Jährige mit seiner ersten Filmrolle den Durchbruch. Neben Fritz Wepper und Vicco von Bülow spielte er eine Hauptrolle in Bernhard Wickis Kinofilm "Die Brücke", der unter anderem mit einem Golden Globe und einer Oscar-Nominierung ausgezeichnet wurde.

Es folgten zahlreiche deutsche und internationale Kinoproduktionen mit bekannten Regisseuren. Für seine Rolle des Fred Freytag in Ladislao Vajdas "Das Feuerschiff" bekam Hinz 1963 den Bundesfilmpreis. In der Hollywood-Produktion "Der längste Tag" war er neben Leinwandlegenden wie John Wayne, Richard Burton, Henry Fonda und Curd Jürgens zu sehen. Seine Leidenschaft für das Theater führte den Schauspieler unter anderem an das Deutsche Theater Göttingen, die Hamburger Kammerspiele und die Kleine Komödie München, wo er in vielseitigen Rollen brillierte. In den 80er Jahren ging Hinz mit Harold Pinters "Hausmeister", Nikolais "Ewiger Eva" und Bernard Shaws "Helden" auf Tournee. Immer wieder führte er selbst Regie.

Besonders seine rege Fernseharbeit machte Hinz bekannt. Zuletzt trat er in den TV-Serien "In aller Freundschaft" und "Der Bergdoktor" auf. In der Serie "Eichholz und Söhne" stand er 1978 gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder vor der Kamera. Bei Dreharbeiten für "Hauptsache Glück" lernte er Victoria Brams kennen, die er 1968 heiratete. Brams ist für ihre Rolle als "Inge Busch" in der Serie "Marienhof" bekannt. Das Paar hat zwei Kinder, Tochter Vivian und Sohn Patrick. In erster Ehe war Hinz mit der Schauspielerin Ingrid van Bergen verheiratet. Seine Tochter Caroline van Bergen machte sich ebenfalls als Schauspielerin einen Namen, bevor sie 1990 mit nur 26 Jahren an Krebs starb.

Hinz hatte schon einen leichten Schlaganfall, einen Herzinfarkt und eine Krebsoperation hinter sich. Von der Schauspielerei ließ er sich dadurch nicht abhalten. Im November wollte er mit den Proben für ein neues Stück am Berliner Renaissance-Theater beginnen.

Nicole Grün/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare