+
Schauspieler Peter O'Toole - bekannt in der Rolle als "Lawrence von Arabien" - beendete seine Karriere.

Schauspieler Peter O'Toole beendet Karriere

New York/Los Angeles - „Lawrence von Arabien“ geht in den Ruhestand: Der 79 Jahre alte Schauspieler und Oscar-Gewinner Peter O'Toole will nicht mehr als Schauspieler arbeiten.

„Es ist Zeit für mich, das Handtuch zu werfen. Vom Film und der Bühne zurückzutreten“, sagte O'Toole am Dienstag laut einer von seinem Sprecher veröffentlichten Erklärung. „Ich habe nicht mehr das Herz dafür, und es wird auch nicht mehr zurückkommen.“ Man solle selbst entscheiden, wann es zu Ende ist. „Deswegen beende ich meinen Job ohne eine Träne und sehr dankbar.“

O'Toole wurde vor allem durch seine Rolle als „Lawrence von Arabien“ in dem gleichnamigen Wüstenepos bekannt. Er spielte in mehr als 50 Filmen mit und stand auf vielen Theaterbühnen. Achtmal war er für den Oscar als männlicher Hauptdarsteller nominiert - bekam ihn aber nie. 2003 wurde ihm der Ehren-Oscar für sein Lebenswerk verliehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare