+
Schauspieler Peter O'Toole - bekannt in der Rolle als "Lawrence von Arabien" - beendete seine Karriere.

Schauspieler Peter O'Toole beendet Karriere

New York/Los Angeles - „Lawrence von Arabien“ geht in den Ruhestand: Der 79 Jahre alte Schauspieler und Oscar-Gewinner Peter O'Toole will nicht mehr als Schauspieler arbeiten.

„Es ist Zeit für mich, das Handtuch zu werfen. Vom Film und der Bühne zurückzutreten“, sagte O'Toole am Dienstag laut einer von seinem Sprecher veröffentlichten Erklärung. „Ich habe nicht mehr das Herz dafür, und es wird auch nicht mehr zurückkommen.“ Man solle selbst entscheiden, wann es zu Ende ist. „Deswegen beende ich meinen Job ohne eine Träne und sehr dankbar.“

O'Toole wurde vor allem durch seine Rolle als „Lawrence von Arabien“ in dem gleichnamigen Wüstenepos bekannt. Er spielte in mehr als 50 Filmen mit und stand auf vielen Theaterbühnen. Achtmal war er für den Oscar als männlicher Hauptdarsteller nominiert - bekam ihn aber nie. 2003 wurde ihm der Ehren-Oscar für sein Lebenswerk verliehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Köln - Pietro Lombardi muss zur Zeit einiges verkraften. Da kann ein bisschen Ablenkung nicht schaden. Nach einigen heißen Gerüchten stellt Pietro jetzt klar, wie es um …
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Los Angeles - Süße Überraschung für ihre Tochter Willow: Wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes hat Sängerin Pink für ihre Tochter eine Party veranstaltet.
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball
Er ist ein Sportler mit Stehvermögen und Biss, sein Lebensweg sei "unglaublich". So begründet zumindest der Bühnenverein die Entscheigung für den diesjährigen …
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball

Kommentare