+
Der Schauspieler Alexander Kerst ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Schauspieler und TV-Pionier Alexander Kerst ist tot

München - Der Schauspieler Alexander Kerst ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Wie seine Tochter mitteilte, verstarb er am Donnerstag nach langer Krankheit in München.

Markantes Gesicht, knarzende Stimme, große Wandlungsfähigkeit - jahrzehntelang war Alexander Kerst einer der gefragtesten Schauspieler in der deutschen Fernsehlandschaft. Am Donnerstag ist er im Alter von 86 Jahren in München gestorben, wie seine Tochter mitteilte. Er sei schon länger krank gewesen, sagte sie.

Der in Böhmen geborene Schauspieler galt als TV-Pionier: Seit den 1950er Jahren war er in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen. 2005 spielte er im ZDF-Mehrteiler “Die Patriarchin“ mit, ein Jahr später war er in dem von Kritikern sehr gelobten ARD-Fernsehspiel “Silberhochzeit“ zu sehen.

Zu Kersts besonderen Erfolgen zählen unter anderem Alfred Weidemanns “Stern von Afrika“, Frank Wisbars Stalingrad-Film “Hunde, wollte ihr ewig leben“ oder “Mein Schulfreund“ mit Heinz Rühmann. Auch in zahlreichen Fernsehkrimis wie “Tatort“, “Derrick“ oder “Der Alte“ hatte Kerst Gastrollen, zudem spielte er in Unterhaltungssendungen wie “Das Erbe der Guldenburgs“ und in einer Rosamunde-Pilcher-Verfilmung mit.

Immer wieder zog es den Schauspieler auf die Theaterbühne. An den Münchner Kammerspielen spielte Kerst unter Hans Schweikart Hauptrollen in Stücken wie Goethes “Urfaust“, Büchners “Woyzeck“ und Borcherts “Draußen vor der Tür“. Kerst glänzte aber auch immer wieder in Boulevard-Stücken. In der Vorweihnachtszeit 2008 gastierte Kerst in der Rolle des Großvaters Earl of Dorincourt in der Musicalfassung des Romans “Der kleine Lord“ auf zahlreichen deutschen Bühnen.

Ausgebildet wurde Kerst am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Nach einem Theaterwissenschafts- und Germanistik-Studium verdiente er sein Geld zunächst als Rundfunkreporter, konnte sich aber bald voll und ganz der Schauspielerei widmen. Ein erstes Engagement hatte er am Wiener Burgtheater inne, außerdem in München, Berlin und Hamburg. Neben seiner Arbeit am Theater oder vor der Kamera war Kerst auch als Synchronsprecher tätig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt
Neuseelands amtierende Premierministerin Jacinda Ardern ist Mutter geworden. Sie sei nicht die erste Frau, die "Multitasking" machen müsse, erwiderte die 37-Jährige …
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.